ENTSORGUNG DER CHRISTBÄUME KANN NICHT ERFOLGEN

Die Entsorgung der ausgedienten Weihnachtsbäume durch die Jugendfeuerwehren ist schon lange Brauch in der gesamten Stadt Bad Camberg, doch im Jahr 2021 verhindert Corona diese Aktion.

Die bereits veröffentlichte Alternative mit Annahmestellen in den Stadtteilen muss nun leider auch ausfallen. Die immer noch steigenden Fallzahlen sind Anlass für diese unpopuläre Entscheidung.

Aus diesem Grund bittet die Feuerwehr Bevölkerung, die Bäume nicht zu den bekanntgegebenen Sammelstellen zu bringen, da diese von dort nicht abtransportiert werden können.

Firma Hölper hilft

Gemeinsam mit Matthias Hölper vom ortsansässigen Forstunternehmen konnten allerdings eine Alternative organisiert werden.
Die ausgedienten Bäume können von den Bürgerinnen und Bürgern eigenständig am Samstag, den

16.01.2021 zwischen 9:00 Uhr und 13:00 Uhr zum Gelände der Firma Hölper (Liebigstraße 6, Bad Camberg, Grünschnitt-Sammelstelle Bad Camberg) gebracht werden.

Vor Ort wird dringend darum gebeten, Menschenansammlungen zu vermeiden, den Mindestabstand jederzeit einzuhalten, bei Wartezeiten in den eigenen Autos zu bleiben, ständig eine Alltagsmaske zu tragen und den Aufenthalt auf ein Minimum der Zeit zu reduzieren.

Das Virus macht allen sehr zu schaffen und die Feuerwehr bittet Sie um Ihr Verständnis. Die Feuerwehr wünscht Kraft und Gesundheit.

 

Foto Heiko Wagner

Einsatz zur Unterstützung in Nachbargemeinde

Am Samstag, dem 25. Januar wurde die Bad Camberger Feuerwehr alarmiert, um mit dem Tanklöschfahrzeug im benachbarten Steinfischbach, Gemeinde Waldems, Rheingau-Taunus-Kreis, Unterstützung bei der Wasserversorgung beim Brand eines Wohnhauses zu leisten. Die Wasserversorgung im betroffenen Baugebiet bereitet Probleme, das betroffene Objekt befindet sich am Ende der Leitung.

Über Funk kam dann die Nachforderung für die Drehleiter, sodass einschließlich des Logistikfahrzeugs drei Einheiten zur nachbarlichen Löschhilfe ausrückten.

Neben den Wehren aus dem Rheingau-Taunus-Kreis wurden die Bad Camberger bei der Brandbekämpfung eingesetzt und bauten eine Wasserversorgung für die Drehleiter auf, von der aus im weiteren Verlauf der Löscharbeiten die Dachhaut geöffnet wurde, um an das Feuer und die Glutnester heranzukommen.

 

Foto Alexander Rembser: Mit einer Spezialsäge, die auch Dachziegel schneiden kann, öffnen die Bad Camberger Einsatzkräfte die Dachhaut, um an darunter liegende Brandherde kommen zu können. Foto Alexander Rembser: Ein ausgedehnter Dachstuhlbrand, an dieser Stelle brannte die Konstruktion durch. Foto Alexander Rembser: Mit zwei Drehleitern aus Idstein und Bad Camberg erfolgte die Brandbekämpfung im Dachbereich.

Auto fängt auf der Autobahn an zu brennen – Feuerwehr und Polizei im Einsatz

Ein PKW geriet wegen eines technischen Defekts beim Befahren der A3 in Brand. Der Fahrer konnte den Wagen auf einen neben der Fahrbahn führenden Forstwirtschaftsweg lenken und wollte dort nach der Ursache schauen, als der der Motorbereich bereits im Vollbrand stand. Die Feuerwehr Bad Camberg löschte das Feuer unter Einsatz eines Trupps mit Atemschutzgeräten und konnte so größere Umweltschäden vermeiden. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

 

Dies war bereits der sechste Einsatz der Bad Camberger Feuerwehr im Januar 2020. Die Wehr war bereits zu einem Melderalarm, einer Türöffnung im Notfall, einem Dachstuhlbrand, einem Verkehrsunfall und einem umgestürzten Baum auf der Landstraße ausgerückt.

 

Foto Richard Burbach : Die Lage beim Eintreffen der ausgerückten Einsatzkräfte Foto Alexander Rembser: Brandbekämpfung. Die direkt am Fahrzeug tätigen Einsatzkräfte tragen Atemschutzgeräte wegen der giftigen Verbrennungsprodukte.

Blitzleuchte während Feuerwehrübung entwendet

Am Montag, dem 20. Januar 2020 von ca. 20 bis 21 Uhr übte die Feuerwehr Bad Camberg in der Nahestraße. Das Objekt war eine Baustelle, die ideale Voraussetzungen bot. Um die Übung realistisch aussehen zu lassen, sorgte eine Nebelmaschine für den Eindruck von Brandrauch, ein Lautsprecher, der Hilferufe simuliert erzeugte Babygeschrei, zwei Übungspuppen waren im Haus verteilt und eine Gasflaschenattrappe zischte. Im Innenangriff „rettete“ ein aus zwei jungen Kameraden bestehender Atemschutztrupp die Personen und   löschte das Feuer. Beide erhielten anschließend großes Lob von der Wehrführung.

 

Damit die Feuerwehrfahrzeuge in der engen Nahestraße positioniert werden konnten, war eine kurzzeitige Sperrung der Straße notwendig. Dies geschah zur Lahnstraße hin und vor der Übungsstelle durch Blitzleuchten und Pylonen.

Am Übungsende bemerkte die Feuerwehr, dass eine Blitzleuchte an der Einmündung der Nahestraße in die Lahnstraße offensichtlich entwendet wurde.

Zeugen oder Finder werden gebeten, sich mit der Polizei oder Herrn Schädel von der Feuerwehr, Telefon Feuerwehrhaus 06434-5811 in Verbindung zu setzen.

 

Foto Helmut Thies: Nächtliche Feuerwehrübung in der Nahestraße. Eine der im Vordergrund abgebildeten Blitzleuchten wurde von Unbekannten mitgenommen. Foto Hendrik Hotz: Eine baugleiche Blitzleuchte

Schwerer Verkehrsunfall am Samstagabend, 11. Januar 2020

Gegen 22.50 Uhr wurde die Feuerwehr Bad Camberg zu einem schweren Verkehrsunfall in die Limburger Straße gerufen. Zwischen Tankstelle und Zoohandlung waren zwei Fahrzeuge kollidiert, der Rettungsdienst mit Notarzt musste sich um drei Verletzte kümmern. Die Feuerwehr leuchtete die Unfallstelle aus und beseitigte die ausgelaufenen Betriebsstoffe sowie das Glas von zerstörten Scheiben.  Unfallermittlungen erfolgten durch die Polizei.

 

 

Foto Alexander Rembser: Im Vordergrund das weiße Fahrzeug und das schwarze hinten kollidierten auf der Limburger Straße. Dabei entstand beträchtlicher Sachschaden. Foto Alexander Rembser: Während die verletzten Personen versorgt und die Einsatzstelle gereinigt wurde, erfolgte eine Sperrung der B8 .