Brandschutzerziehung macht das Beste draus – Aktivitäten des Teams der Bad Camberger Feuerwehr im Corona-Modus

Die Aktivitäten der Feuerwehren sind im Ausbildungsbereich der Einsatzabteilungen, Jugend- und Kinderfeuerwehren auf das Internet beschränkt.

Die Brandschutzerziehung in Kindertagesstätten und Grundschulen liegen auf Eis; dem Team der Brandschutzerziehung sind derzeit die Hände gebunden. In normalen Zeiten besuchen die Feuerwehrleute die sieben Bad Camberger Kitas und die vier Grundschulen. Jeweils die Kinder, welche vor dem Wechsel von der Kita zur Schule, bzw. von der Grundschule in die fünfte Klasse stehen, erhalten Verhaltensmaßnahmen im Brandfall und viel Wissen um die Brandbekämpfung und das Verhalten im Brandfall vermittelt. Da geht es um z.B. die Notrufnummer 112 oder um den Umgang mit Feuer und dessen Entstehung mit spannenden Versuchen.

Ergänzend erhalten die Kinder Ausbildungsmaterialien überreicht. Wie bereits im vergangenen Jahr hat das Team der Brandschutzerziehung wieder in den Schulen die Anzahl der betroffenen Kinder abgefragt und entsprechende Päckchen vorbereitet. Damit können sich die 290 Kinder, angeleitet durch das Erziehungs-bzw. Lehrpersonal, mit dem Material beschäftigen. Und vielleicht finden einige Mädchen und Jungen den Weg zur Kinderfeuerwehr (ab sechs Jahren) oder der Jugendfeuerwehr (ab 10 Jahren).

 

Bericht Helmut Thies

 

 

Bilder Feuerwehr

 

 

Hans Becker vom Team Brandschutzerziehung übergibt vor der Atzelschule die Ausbildungsmaterialien an Frau Kaiser und Herrn Thiem vom Lehrerkollegium und die Kinder der vierten Klasse.

 

 

 

Hans Becker und Frau Semmler von der Kita Rappelkiste mit Vorschulkindern

Contacts:
Posted by: Heiko Wagner on

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.