Hilfeleistung – Verkehrsunfall, evtl. Person eingeklemmt

Datum: 16. April 2021
Alarmzeit: 3:36 Uhr
Einsatznummer 2021-040
Alarmierungsart: FME Funkmeldeempfänger
Art: Hilfeleistung – VU eingeklemmte Person 
Einsatzort: Einsatzort: BAB3, Richtung Köln km 114,5
Einheiten: FF Camberg
Weitere Kräfte: Autobahnmeisterei , Autobahnpolizei , FF Brechen , FF Limburg , Notarzt , Polizeihubschrauber , Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Vorgefundene Lage:

 

Verkehrsunfall mit LKW und PKW, keine Personen eingeklemmt. Der PKW steht an der Mittelschutzplanke und brennt.
Einsatzkurzbericht:

 

Die Einsatzstelle abgesichert. Die FF Brechen löscht von der Gegenfahrbahn her den PKW. Der Rettungsdienst versorgt die verletzte Person. Die Polizei kontrolliert mit Hubschrauber und WBK die Einsatzstelle nach eventuell weiteren beteiligten Personen. Die ausgelaufenen Betriebsstoffe mit Ölbinder abgestreut und gebunden. Die Endreinigung wird von der Autobahnmeisterei durchgeführt. Die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

 

Feueralarm – brennt LKW

Datum: 12. März 2021
Alarmzeit: 9:57 Uhr
Einsatznummer 2021027
Alarmierungsart: FME Funkmeldeempfänger
Art: Brand Fahrzeug 
Einsatzort: BAB3, Richtung Frankfurt
Einheiten: FF Camberg, FF Erbach, FF Oberselters, FF Würges
Weitere Kräfte: Autobahnpolizei , DRK OV Bad Camberg 


Einsatzbericht:

Vorgefundene Lage:

 

LKW mit leichter Rauchentwicklung, steht auf dem rechten Fahrstreifen.
Einsatzkurzbericht:

 

Die Einsatzstelle gesichert. Erkundung durchgeführt, es ist kein Brand, der Retarder ist geplatzt. Das ausgelaufene Öl ist auf den Auspuff gelaufen und verdampft. Den Motorraum mit der WBK kontrolliert. Die ausgelaufenen Betriebsstoffe mit Ölbinder abgestreut und gebunden.  Die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

H 1 Y Person eingeklemmt

Datum: 3. März 2021
Alarmzeit: 10:31 Uhr
Einsatznummer 2021020
Alarmierungsart: FME Funkmeldeempfänger
Art: Hilfeleistung – VU eingeklemmte Person 
Einsatzort: BAB3 Richtung Köln
Einheiten: FF Camberg, FF Erbach
Weitere Kräfte: Autobahnmeisterei , Autobahnpolizei , DRK OV Bad Camberg , Notarzt , Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

 

Vorgefundene Lage:

 

Ein Transporter ist auf einen mit Sauerstoffflaschen beladenen LKW aufgefahren. Der Transporter steckt ca. 2 Meter tief im Auflieger des LKW. Eine Person im Transporter ist eingeklemmt, jedoch bereits Ex beim Eintreffen der Feuerweher. Der Fahrer des LKW ist nicht verletzt und wird durch die Polizei betreut.    
Einsatzkurzbericht:

 

Kontrolle der auf dem Auflieger befindlichen Sauerstoffflaschen auf Beschädigungen. Dabei stellt sich heraus das die Ladung unbeschädigt geblieben ist. Nach der Unfallaufnahme zuerst den Transporter und den LKW durch vorfahren des LKW voneinander getrennt. Vorbereiten der Bereitstellungsplane.
Mittels Hydraulischem Rettungsgerät und Säbelsäge den verunfallten Fahrer aus dem Transporter geborgen und an den Bestatter übergeben.

 

Bericht von Helmut Thies:

 

Tödlicher Verkehrsunfall am Mittwoch auf der Autobahn Transporter fährt auf LKW mit Sauerstoffflaschen

 

Am Mittwochvormittag ereignete sich ein Auffahrunfall auf der A3 Richtung Köln zwischen Selters und Werschau. Dabei wurde der Fahrer eines Transporters tödlich verletzt. Er war auf einen LKW aufgefahren, der mit Sauerstoffflaschen beladen war, die zum Glück nicht beschädigt worden sind.

Die Autobahnpolizei beauftragte einen Sachverständigen mit der Ermittlung des Unfallhergangs. Erst nach Abschluss dieser Maßnahmen konnten die sterblichen Überreste des in dem Fahrzeug eingeklemmten Fahrers von den Feuerwehren befreit werden. Das Fahrerhaus des Transporters war ca. zwei Meter gestaucht.

Die Autobahn war mehrere Stunden gesperrt, es bildete sich ein kilometerlanger Stau.

Die Feuerwehren errichteten einen Sichtschutz gegen Gaffer.

 

Eingesetzte Feuerwehren: Camberg, Erbach, Oberselters und Würges.

Rettungsdienst mit Notarzt

DRK Bad Camberg

Polizei

Autobahnmeisterei

Sachverständiger

Bestatter

 

 

Bild (Feuerwehr Bad Camberg) : Unfallsituation

H Gefahr 1 – Auslaufendes Gefahrgut

Datum: 19. Februar 2021
Alarmzeit: 4:29 Uhr
Einsatznummer 2021017
Alarmierungsart: FME Funkmeldeempfänger
Art: Technische Hilfe Gefahrgut auf Straße 
Einsatzort: A3 Raststätte Camberg West
Einheiten: FF Camberg, FF Erbach, FF Schwickershausen
Weitere Kräfte: Autobahnmeisterei , Autobahnpolizei 


Einsatzbericht:

Vorgefundene Lage:

 

Ein LKW hat seinen Kraftstoffbehälter übertankt, aus dem Überlauf ist Diesel ausgetreten. Der ausgelaufene Dieselkraftstoff wurde von vorbeifahrenden Fahrzeugen auf einer Länge von ca. 300 m verteilt. Es ist eine größere Fläche der Rastanlage wie auch die Verkehrsfläche betroffen.
Einsatzkurzbericht:

 

Die Einsatzstelle gesichert und abgesperrt. Die betroffenen Flächenmit Ölbindemittel abgestreut und den ausgelaufenen Kraftstoff gebunden. Die Einsatzstelle an die Autobahnmeisterei übergeben.

Hilfeleistung – Verkehrsunfall, auslaufende Betriebsstoffe

Datum: 24. Januar 2021
Alarmzeit: 10:47 Uhr
Einsatznummer 2021007
Alarmierungsart: FME Funkmeldeempfänger
Art: Technische Hilfe Gefahrgut auf Straße 
Einsatzort: BAB3, Richtung Frankfurt, km 128,0
Einheiten: FF Camberg
Weitere Kräfte: Autobahnpolizei , Notarzt , Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Vorgefundene Lage:

 

Verkehrsunfall mit 2 PKW’s. Es laufen Betriebsstoffe aus.
Einsatzkurzbericht:

 

Die Einsatzstelle gesichert. Die ausgelaufenen Betriebsstoffe mit Ölbinder abgestreut und die Fahrbahn gereinigt.

Die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

 

Bericht von Helmut Thies:

Treibstoff und Öl auf der Fahrbahn der Autobahn A3. Feuerwehr beseitigt die Rutschgefahr und verhindert das Eindringen in den Boden

 

Am Sonntagvormittag wurde die Bad Camberger Feuerwehr alarmiert, um Treibstoff und Motoröl zu binden. Die Betriebsstoffe hatte ein verunfallter PKW verloren.

Zur vorherrschenden winterlichen Wetterlage bestand zusätzliche Glättegefahr infolge des schmierigen Fahrbahnzustands.

 

Die Bad Camberger Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab, indem sie die beiden linken Fahrspuren sperrte. Danach konnte Ölbindemittel aufgebracht werden. Damit sind die flüssigen Stoffe gebunden worden, zudem konnten diese nicht in den Boden eindringen.

 

Fotos Alexander Rembser:

Hilfeleistung – läuft Motoröl aus nach Motorplatzer

Datum: 24. Dezember 2020
Alarmzeit: 12:46 Uhr
Einsatznummer 2020099
Alarmierungsart: FME Funkmeldeempfänger
Art: Technische Hilfe Gefahrgut auf Straße 
Einsatzort: A3 Fahrtrichtung Frankfurt
Einheiten: FF Camberg, FF Erbach
Weitere Kräfte: Autobahnmeisterei , Autobahnpolizei 


Einsatzbericht:

Vorgefundene Lage:

 

PKW mit Motorplatzer, es läuft Öl aus.
Einsatzkurzbericht:

 

Die Einsatzstelle gesichert und den betroffenen Fahrstreifen gesperrt. Die ausgelaufenen Betriebsstoffe mit Ölbinder abgestreut und aufgenommen.

Die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

 

Foto Alexander Rembser

Hilfeleistung – Gefahrstoffaustritt unklar

Datum: 30. September 2020
Alarmzeit: 18:57 Uhr
Einsatznummer 2020069
Alarmierungsart: FME Funkmeldeempfänger
Art: Technische Hilfe Gefahrgut auf Straße 
Einsatzort: A3 Raststelle Camberg Ost
Einheiten: FF Camberg, FF Erbach
Weitere Kräfte: Autobahnpolizei 


Einsatzbericht:

Vorgefundene Lage:

 

Transporter beladen mit Stückgut, gekennzeichnet mit der UN Nr. 2215

Wegen wahrzunehmenden Geruchs hat der Zoll die Feuerwehr alarmiert.

Einsatzkurzbericht:

 

Die Einsatzstelle gesichert und Absperrbereich festgelegt. Erkundung durchgeführt. Es war kein austretender Stoff erkennbar. Die vorgenommenen Messungen waren negativ.

Nach Rücksprache mit der Polizei ist kein Einsatz seitens der Feuerwehr mehr erforderlich.

Feueralarm – brennt Mittelstreifen

Datum: 16. September 2020
Alarmzeit: 17:45 Uhr
Einsatznummer 2020064
Alarmierungsart: FME Funkmeldeempfänger
Art: Brand Wald / Feld / Garten 
Einsatzort: A3 Fahrtrichtung Köln
Einheiten: FF Camberg, FF Erbach
Weitere Kräfte: Autobahnpolizei 


Einsatzbericht:

Vorgefundene Lage:

 

Brennender Mittelstreifen

ca. 5 Meter

Einsatzkurzbericht:

 

Einsatzstelle abgesichert, Brand mittels S-Strahlrohr abgelöscht. Während der Löscharbeiten blieben die beiden linken Spuren gesperrt. Einsatzstelle an Polizei übergeben. Einsatzstelle abgesichert, Brand mittels S-Strahlrohr abgelöscht. Während der Löscharbeiten blieben die beiden linken Spuren gesperrt. Einsatzstelle an Polizei übergeben. 

 

Fotos FF Erbach

Hilfeleistung – VU / LKW / 1 Fahrer eingeschlossen

Datum: 27. August 2020
Alarmzeit: 8:00 Uhr
Einsatznummer 2020061
Alarmierungsart: FME Funkmeldeempfänger
Art: Hilfeleistung – VU eingeklemmte Person 
Einsatzort: A3 Fahrtrichtung Köln
Einheiten: FF Camberg
Weitere Kräfte: Autobahnpolizei , DRK OV Bad Camberg , Notarzt , Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Vorgefundene Lage:

 

Unfall mit 3 LKW’s.

Die eingeschlossene Person hatte bereits das Fahrerhaus verlassen und wurde vom Rettungsdienst betreut.

Es laufen Betriebsstoffe aus.

Einsatzkurzbericht:

 

Die Einsatzstelle gesichert und ausgeleuchtet. Die ausgelaufenen Betriebsstoffe abgebunden und beseitigt. Die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

 

 

Unfall auf der Autobahn Richtung Köln, 5 km Stau Feuerwehr und DRK Bad Camberg im Einsatz

 

Am Donnerstag um fünf Uhr sind die Feuerwehr Bad Camberg und das örtliche Deutsche Rote Kreuz zu einem Unfall auf die Autobahn A3 in Fahrtrichtung Köln alarmiert worden. Alarmstichwort war: Eingeklemmte Person.  Als die Einsatzkräfte und die Autobahnpolizei an der Einsatzstelle, die sich im Bereich einer Nachtbaustelle befand, eintrafen, stellte sich heraus, dass der Fahrer sein Führerhaus bereits verlassen hatte. Sein Fahrzeug war auf einen weiteren LKW aufgefahren. Er wurde vom Rettungsdienst betreut.

Von der Feuerwehr wurde die Einsatzstelle abgesichert und ausgeleuchtet. Ausgelaufene Betriebsstoffe wurden beseitigt.

Es bildete sich ein Stau von fünf Kilometern mit einer Verzögerung von rd. einer halben Stunde für die Verkehrsteilnehmer.

Text Helmut Thies

 

 

Bilder von Alexander Rembser:

8697: Die Einsatzstelle wurde durch die Feuerwehr abgesichert

 

8698: Ausgelaufene Betriebsstoffe des Unfall-LKW werden von den Einsatzkräften beseitigt

Feueralarm – brennt PKW

Datum: 10. Januar 2020
Alarmzeit: 12:05 Uhr
Einsatznummer 2020003
Alarmierungsart: FME Funkmeldeempfänger
Art: Brand Fahrzeug 
Einsatzort: A3
Einheiten: FF Camberg
Weitere Kräfte: Autobahnpolizei 


Einsatzbericht:

Vorgefundene Lage:

 

Auf einem Wirtschaftsweg westlich von der BAB 3 steht ein PKW im Vollbrand.

Einsatzkurzbericht:

 

Unter PA die Löscharbeiten durchgeführt.

Foto Richard Burbach
Lage beim Eintreffen der eingesetzten Kräfte
Foto Alexander Rembser
Brandbekämpfung. Die direkt am Fahrzeug tätigen Einsatzkräfte tragen Atemschutzgeräte wegen der giftigen Verbrennungsprodukte.

Auto fängt auf der Autobahn an zu brennen – Feuerwehr und Polizei im Einsatz

Ein PKW geriet wegen eines technischen Defekts beim Befahren der A3 in Brand. Der Fahrer konnte den Wagen auf einen neben der Fahrbahn führenden Forstwirtschaftsweg lenken und wollte dort nach der Ursache schauen, als der Motorbereich bereits im Vollbrand stand. Die Feuerwehr Bad Camberg löschte das Feuer unter Einsatz eines Trupps mit Atemschutzgeräten und konnte so größere Umweltschäden vermeiden. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Dies war bereits der sechste Einsatz der Bad Camberger Feuerwehr im Januar 2020. Die Wehr war bereits zu einem Melderalarm, einer Türöffnung im Notfall, einem Dachstuhlbrand, einem Verkehrsunfall und einem umgestürzten Baum auf der Landstraße ausgerückt.

Text Helmut Thies